In 5. Schritten zum lässigen One Foot

Du möchtest endlich einen One Foot können? Dann bist Du hier genau richtig!

Der One Foot ist ein wichtiger Grundlagentrick, den Du mit beiden Füßen beherrschen solltest. Dieser Trick wird dir in sehr vielen Variationen weiter helfen, weshalb Du ihn am besten früh und sicher können solltest!

Den One Foot lernst Du in der Regel sehr schnell, dennoch haben wir folgende Tipps für dich vorbereitet.

Doch bevor es mit dem Üben los geht, denke daran einen Helm und gegebenenfalls weitere Protektoren zu tragen - egal welche Tricks Du trainierst! Gerade bei One Foot Tricks haben sich Schienbeinschoner sehr bewehrt.

1. Richtig Springen:

Die wichtigste Grundlade für den One Foot ist richtig springen zu können. Wie Du richtig springst, erfährst Du in unserem Springen Tutorial.

2. Table oder Fly Out:

Suche dir am besten einen Table oder Fly Out, um den One Foot ohne großes Verletzungsrisiko zu üben. Dein Ziel sollte es sein, das Verletzungsrisiko beim Üben von Tricks immer zu minimieren. Sobald sich der One Foot jedoch sicher anfühlt, kannst Du ihn auch über größere Sprünge bzw. Doubles machen.

3. Die Fuß wegführen:

Hier kommt der vermutlich wichtigste Tipp für den One Foot: Nehme deinen vorderen Fuß vom Pedal, nicht den Hinteren! Wieso? Weil Du so dein Fahrrad in der Luft sehr viel kontrollierter unter dir behältst und die "Pedalrückwertsbewegung" weniger störend ist. Um den One Foot zu lernen solltest Du zunächst einfach mal deinen vorderen Fuß vom Pedal nehmen und nur mit einem Fuß landen. Dafür reicht auch schon eine geringe Air-Time und Geschwindigkeit aus.

4. Steigere Dich:

Nun solltest Du schon ein gewissen Gefühl für den One Foot bekommen haben. Versuche nun dich langsam aber sicher zu steigern, indem Du deinen Fuß vor dem Landen wieder auf das Pedal zurück führst. Wenn dies schon gut klappt, dann kannst Du nun mit mehr Speed und mehr Air-Time deinen Fuß weiter und weiter vom Pedal weg strecken.

5. One Foot Variationen:

Nac Nac:
Beim Nac Nac nimmst Du deinen Fuß vom Pedal und führst ihn über dein Hinterrad, sodass beide Füße auf einer Seite des Fahrrads sind. Dabei solltest Du dein Fahrrad in eine Whip Position führen, damit es dir leichter fällt mit dem Fuß hinter das Hinterrad zu kommen. Aber ACHTUNG beim Zurückführen des Fußes! Du musst deinen Fuß beim Zurückführen sehr weit an deinen Körper heranziehen, sodass er nicht gegen das Hinterrad stößt, was deine Flugphase sehr unangenehm gestalten würde. Für diesen Trick benötigst Du eine relativ gute Air-Time!
Can Can:
Um den Can Can zu lernen solltest Du ähnlich wie beim No Foot vorgehen und deinen vorderen Fuß dafür benutzen. Zunächst ist es empfehlenswert die Bewegung, sein Bein über den Rahmen zu führen, im Flat beim Bunny Hop zu üben. Das nennt sich dann Can Can Landing. Wenn das schon gut funktioniert, suchst Du dir wieder einen Table oder ein Fly Out und übst das Ganze dort wieder. Beherrscht Du das Can Can Landing nun, geht es im Prinzip nur noch darum, dein Fuß wieder vor der Landung zurück aufs Pedal zu bekommen. Übung macht den Meister!
Schritt 5.2 Can Can
Schritt 5.3 Can Can

Klicke hier, um ein Teil der BeddoArmy zu werden!
Vielleicht wirst Du dir jetzt denken: Okay das sind zwar gute Tipps und ich übe schon eine Weile, aber es klappt immer noch nicht?

Kein Problem wir helfen dir mit individuellen Tipps weiter. Das war unter anderem ein Grund, weshalb wir eine Facebook Gruppe namens "BeddoArmy" für leidenschaftliche Biker ins Leben gerufen haben. In der Gruppe kannst Du Fragen rund ums Biken stellen oder auch interessante Videos und Bilder posten. Solltest Du mit einem Trick nicht ganz zurecht kommen, dann poste einfach ein Video davon in der Gruppe und Du bekommst in kürzester Zeit mehrere Tipps, was Du des besser machen kannst.


Klicke hier, um ein Teil der BeddoArmy zu werden!

Klicke hier, um ein Teil der BeddoArmy zu werden!
Vielleicht wirst Du dir jetzt denken: Okay das sind zwar gute Tipps und ich übe schon eine Weile, aber es klappt immer noch nicht?

Kein Problem wir helfen dir mit individuellen Tipps weiter. Das war unter anderem ein Grund, weshalb wir eine Facebook Gruppe namens "BeddoArmy" für leidenschaftliche Biker ins Leben gerufen haben. In der Gruppe kannst Du Fragen rund ums Biken stellen oder auch interessante Videos und Bilder posten. Solltest Du mit einem Trick nicht ganz zurecht kommen, dann poste einfach ein Video davon in der Gruppe und Du bekommst in kürzester Zeit mehrere Tipps, was Du des besser machen kannst.


Klicke hier, um ein Teil der BeddoArmy zu werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, um dir eine bessere Website bieten zu können. // We use cookies to provide you an awesome website. Mehr dazu // Learn more

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen